Neurocrine Biosciences

Neurocrine Biosciences

Neurocrine ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das auf Frauenkrankheiten und Erkrankungen des Zentralen Nervensystems (ZNS) spezialisiert ist. Sein führender Kandidat ist der orale GnRH-Antagonist Elagolix, der für die beiden Indikationen Endometriose und Uterusmyome geprüft wird. Die Endometriose ist eine Erkrankung, bei der ein Teil des Endometriums ausserhalb der Gebärmutter wächst, was zu starken Schmerzen, schmerzhaftem Geschlechtsverkehr und Blutungen führt. Uterusmyome ist eine Erkrankung, die zu schmerzhaften Menstruationen und starken Blutungen und, in schweren Fällen, zur chirurgischen Entfernung der Gebärmutter führen kann. Partner AbbVie hat bereits den Zulassungsantrag für Elagolix zur Behandlung von Endometriose eingereicht. AbbVie führt darüber hinaus ein Phase-III-Studienprogramm zu Elagolix bei Uterusmyomen durch. Ergebnisse werden Anfang 2018 erwartet. Neurocrine hat Mitte 2017 die Zulassung für Ingressa (Valbenazine) bei Patienten mit Spätdyskinesie erhalten und das Präparat in den USA lanciert. Darüber hinaus hat das Unternehmen eine Phase-II-Dosis-Eskalationsstudie bei Kindern mit Tourette-Syndrom begonnen, deren Daten für 2018 erwartet werden.