Regeneron Pharmaceuticals

Regeneron

Regeneron ist auf die Entwicklung monoklonaler Antikörper spezialisiert. Wachstumsmotor des Unternehmens ist der VEGF-Inhibitor Eylea, der bei Augenerkrankungen indiziert ist. Wir rechnen mit einer kurzfristigen Fortsetzung des Wachstums 2018, da Eylea bei feuchter Makuladegeneration häufiger und jetzt auch bei diabetischem Makulaödem eingesetzt wird. Es besteht eine Partnerschaft zwischen Regeneron und Bayer Healthcare für Entwicklung, Marketing und Vertrieb von Eylea ausserhalb der USA sowie mit Sanofi, mit dem Regeneron bisher gemeinsam drei Produkte vermarktet hat. Vor allem besitzen beide Partner jedoch eine umfangreiche Pipeline von Produkten, die sie gemeinsam entwickeln. Praluent wurde durch die FDA für die heterozygote familiäre Hypercholesterinämie oder Patienten mit klinischen atherosklerotischen Herz-Kreislauf-Erkrankungen zugelassen, bei denen eine weitere Senkung von LDL erforderlich ist. Kevzara und Dupixent erhielten kürzlich die Zulassung zur Behandlung rheumatoider Arthritis bzw. atopischer Dermatitis. Gemeinsam mit Teva und Mitsubishi Tanabe entwickelt das Unternehmen darüber hinaus Fasinumab, einen Antikörper gegen den Nervenwachstumsfaktor zur Schmerzbehandlung. Regeneron hat ferner Kooperationsvereinbarungen mit Intellia Therapeutics geschlossen, um die Entwicklung der CRISPR/Cas-Technologie zur Genom-Editierung voranzutreiben.