Sage Therapeutics

Sage Therapeutics

Sage Therapeutics ist ein klinisch tätiges biopharmazeutisches Unternehmen, das auf die Entwicklung von Therapien gegen seltene ZNS-Erkrankungen mit seiner firmeneigenen Plattform spezialisiert ist, die auf GABA-A-Rezeptoren abzielt. Das führende Programm des Unternehmens (SAGE-547) gilt der Behandlung des super-refraktären Status epilepticus. Hierbei handelt es sich um einen lebensbedrohlichen Zustand eines anhaltenden Krampfzustands, der in den USA jährlich 20 000 bis 25 000 Patienten betrifft. Bei diesen Patienten hat eine First-Line-Therapie mit Benzodiazepinen und eine medikamentöse antikonvulsive Second-Line-Therapie versagt. Sie werden schliesslich in ein medikamentös herbeigeführtes Koma versetzt und haben eine schlechte neurologische Prognose. Das Unternehmen hat für SAGE-547, das sich derzeit in Studienphase III befindet, einen Fast-Track-Status sowie eine Orphan-Indikation erhalten. Daten werden für 2016 erwartet. Darüber hinaus hat sich SAGE-547 bei der postpartalen Depression in einer unverblindeten Studie der Phase IIa klinisch als früh wirksam erwiesen und in einer explorativen Phase-I-Studie bei essentiellem Tremor gemischte Ergebnisse erzielt. Sage plant für Anfang 2016 den Beginn einer grösseren, placebokontrollierten Phase-II-Studie für die postpartale Depression. Das Unternehmen entwickelt zudem auf den GABA-A-Rezeptor gerichtete Präparate der 2. Generation: SAGE-698 für den refraktären Status epilepticus (RSE) und SAGE-217 für andere seltene Epilepsien wie das Dravet-Syndrom und das Rett-Syndrom.