Gilead

Gilead

Gilead entwickelt hauptsächlich Arzneimittel gegen Infektionskrankheiten sowie gegen Krebs. Viread wurde 2001 auf den Markt gebracht und zählt zu den tragenden Säulen bei der Behandlung von HIV-Infektionen. Kürzlich hat das Unternehmen Medikamente lanciert, die ein Ersatzpräparat für Viread mit einem besseren langfristigen Sicherheitsprofil beinhalten. Auf diese Weise soll der Führungsanspruch nach Ablauf des Patentschutzes für Viread gewahrt bleiben. Mit Hepsera und Viread hat sich Gilead als wichtiger Player in der Behandlung von Hepatitis B etabliert. Mit der Übernahme von Pharmasset etablierte sich Gilead als Marktführer im Bereich Hepatitis-CTherapien (HCV). Die Umsätze seiner führenden Produkte Sovaldi und Harvoni sind seit 2016 rasant zurückgegangen und wir erwarten für die kommenden Jahre vor allem aufgrund von Preisgestaltung und Wettbewerb weitere Umsatzeinbussen. Um den rückläufigen Umsatz seines HCV-Geschäfts zu kompensieren, hat Gilead im Oktober 2017 Kite Pharmaceuticals akquiriert, ein tonangebendes Unternehmen im Bereich zellulärer Immuntherapien (CAR-T). Dessen führender Wirkstoff Yescarta wurde im Oktober 2017 zur Behandlung des grosszelligen B-Zell-Lymphoms (DLBCL) zugelassen und wir erwarten Labelerweiterungen für weitere hämatologische Indikationen. Zudem werden Phase-III-Daten zu seinen Medikamentenkandidaten zur Behandlung von NASH und der rheumatoiden Arthritis 2019 erwartet.