Intra-Cellular Therapies

Intra-Cellular

Intra-Cellular Therapies ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das Behandlungen für Störungen des zentralen Nervensystems entwickelt. Ein hundertprozentig eigener Produktkandidat ist der 5-HT2A-Serotonin-Rezeptorantagonist Lumateperone, der auch Dopamin- und Serotonin-Transporter moduliert. Ein Zulassungsantrag für Lumateperone zur Behandlung von Schizophrenie wurde Ende 2018 bei der FDA eingereicht. Möglicherweise erweist sich Lumateperone als völlig anders als andere Neuroleptika, da es gleichzeitig mehrere Neurotransmitterpfade modulieren kann. Dies wurde in einer ersten Pivotalstudie der Phase III nachgewiesen, die eine gute Wirksamkeit und eine mit Placebo vergleichbare Sicherheit ergab. Verträglichkeit und Compliance von derzeitigen Behandlungen der Schizophrenie sind aufgrund einer Reihe von motorischen und metabolischen Nebenwirkungen problematisch. In diesen Bereichen hat sich Lumateperone profilieren können. Zudem evaluiert Intra-Cellular Lumateperone in zwei Phase-III-Studien zur Behandlung von bipolarer Depression, die 2019 abgeschlossen werden sollen. Das Unternehmen prüft auch einen PDE-1-Hemmer, ITI-214, in Phase-II-Studien als Therapie- und Behandlungsmöglichkeit bei Parkinson und anderen Krankheiten.