Portfolio News Ticker

Aktuelle News zu unseren 10 grössten Portfoliogesellschaften auf einen Blick

Portfolioanpassungen im 2. Quartal 2021

Im 2. Quartal nahm das Investment Team keine Erweiterungen des Portfolios um neue Titel vor. Die Anlagetätigkeit fokussierte sich stattdessen auf bestehende kleine und mittlere Unternehmen und volatile Situationen wie die Meldungen zu den SARS-CoV-2-Impfstoffen, die umstrittene Zulassung von Aduhelm von Biogen und die zahlreichen neuen Ergebnisse aus klinischen Studien. Nachdem die US Federal Trade Commission grünes Licht für die Übernahme von Alexion durch AstraZeneca gegeben hatte, näherte sich der Aktienkurs von Alexion dem für die Übernahme massgeblichen Preis von USD 60 je Aktie sowie 2.1243 American Depositary Shares von AstraZeneca an. Für das Investment Team bot sich die Gelegenheit, die gesamte Position in Alexion zu einem erheblichen Gewinn zu verkaufen.

«Das durch den Verkauf von Alexion freigesetzte Kapital sowie die laufend mitgenommenen Gewinne bei Halozyme wurden zur Aufstockung unserer jüngeren Portfoliopositionen»

Das durch den Verkauf von Alexion freigesetzte Kapital sowie die laufend mitgenommenen Gewinne bei Halozyme wurden zur Aufstockung unserer jüngeren Portfoliopositionen wie Fate Therapeutics, Revolution Medicines, Relay Therapeutics, Essa Pharma und Molecular Templates verwendet.

Zusätzliches Kapital stammt aus Gewinnmitnahmen bei Biogen nach der Zulassung von Aduhelm sowie bei Moderna, das auf dem Weg ist, zum zweitgrössten Unternehmen nach Marktkapitalisierung im Biotechuniversum aufzusteigen, und bei Agios im Gefolge des Verkaufs der Division Onkologie an Servier. Diese Mittel wurden dazu verwendet, Positionen in Unternehmen mit attraktiven Bewertungen infolge kurzfristiger Rückschläge zu erweitern, beispielsweise in Vertex (enttäuschendes A1AT-Pipeline-Update). Weitere Kapitalallokationen gingen an innovative kleine und mittlere Unternehmen mit substanziellen Pipelines und Wachstumschancen wie Sage, Macrogenics, Black Diamond und Ionis, bei denen sich aufgrund von Pipeline-Updates oder früher Ergebnisse klinischer Studien gute Kaufgelegenheiten boten.

Mit der aktiven Bewirtschaftung von 33 Positionen ging der Investitionsgrad im 2. Quartal 2021 leicht von 109.2% auf 107.5% zurück. Damit verfügt das Investment Team über ausreichend finanzielle Flexibilität, um im Rahmen der bestehenden Anlagerichtlinien weiterhin neue Chancen zu identifizieren und zu nutzen, was einem Investitionsgrad von 95% bis 115% und einer Obergrenze von 35 Positionen entspricht.

 

10 grösste Positionen per 30.06.2021

Jetzt Handeln auf

 

Latest News

Presseartikel / 01.09.2021

Zulassung von Alzheimermedikament erregt Aufsehen