Quartalsupdate

Schwierige Rahmenbedingungen, wie beispielsweise die Diskussion über die Einführung von Preiskontrollen durch die US-Regierung sowie allgemein ein Ende der Marktrally, lasteten im 2. Quartal auf der Stimmung des Arzneimittelsektors. Die BB Biotech-Aktie konnte sich dieser Entwicklung mit einer Rendite von -0.4% in CHF bzw. 1.2% in EUR im 2. Quartal 2018 nicht ganz entziehen. Der Innere Wert (NAV) sank um 2.8% in CHF, woraus ein Nettoverlust von CHF 98 Mio. resultiert. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum belief sich der Nettogewinn auf CHF 103 Mio. Nach einer ausführlichen Analyse der Unternehmen hat BB Biotech einige Anpassungen im Portfolio vorgenommen. Dieses erfolgte auf der grundlegenden strategischen Ausrichtung, sich bei besonders innovativen Unternehmen, die bahnbrechende neue Technologien entwickeln, zu engagieren. Die Bewertungen haben sich von den 2016/17-Höchstständen deutlich entfernt, so dass die Analysten von BB Biotech zuversichtlich der zukünftigen Performance-Entwicklung entgegenblicken.

Performance

Entwicklung Performance 1. Halbjahr 2018 

1.1.2018-30.6.2018 USD CHF EUR
Nasdaq Biotech Index +2.9% n.a. n.a.
BB Biotech NAV -4.1%% -2.5% -1.3%
BB Biotech Aktie +6.6% +8.4% +8.2%

 

Portfolioanpassungen im 2. Quartal

Angesichts der Herausforderungen an den Biotechmärkten wurden die Unternehmen erneut analysiert und das Portfolio umgehend und entschieden angepasst. BB Biotech hält an seinem umfassenden Engagement bei besonders innovativen Unternehmen fest, die bahnbrechende neue Technologien entwickeln.

Aufgestockte Beteiligungen:

  • Alnylam
  • Wafe Life Sciences
  • Voyager Therapeutics
  • Esperion
  • Tesaro

Gewinnmitnahmen

  • Agios
  • Novo Nordisk
  • Halozyme
  • Probiodrug

Verkaufte Beteiligungen

  • Prothena
  • Idorsia
  • Avexis (Übernahme durch Novartis)

Neue Beteiligungen

  • G1 Therapeutics
  • Nektar Therapeutics
  • Exelixis
  • Myokardia

 

Ausblick

In der zweiten Jahreshälfte 2018 werden weitere Pipeline-Fortschritte sowie einige wichtige Produktzulassungen und Daten von Phase-III-Studien für neue Medikamente in den USA und Europa erwartet.

Ungeachtet der herausfordernden Offerte von Takeda zur Übernahme von Shire blieben die M&A-Aktivitäten im 2. Quartal 2018 unter den Erwartungen der Anleger. Obwohl einige Schwergewichte aus der Pharmabranche ihr Interesse an Übernahmen bekundet haben, blieben grössere Transaktionen aus.

Die Bewertungen haben sich von den 2016/17-Höchstständen inzwischen deutlich verabschiedet, sodass die Analysen von BB Biotech optimistisch stimmen. Ausgewählte M&A-Aktivitäten dürften Chancen schaffen, um sich von einigen Portfoliopositionen zu trennen. Bis dahin prognostiziert BB Biotech attraktives fundamentales Wachstum im Biotechsektor und wird sein Portfolio weiterentwickeln. Unter anderem sind neue Beteiligungen bei führenden kleinen und mittleren Unternehmen mit hohen Wachstumsraten geplant.

BB Biotech setzt wie immer auf eine innovationsbasierte Anlagestrategie. Das Unternehmen wird weiter Ausschau nach führenden Unternehmen halten, die an kosteneffizienten Technologien zur Schliessung medizinischer Bedarfslücken arbeiten, um erstklassige Renditen für die Aktionäre von BB Biotech zu erwirtschaften.